Bachelor of Education

Bachelor of Education

Modellstudiengang zum Erwerb von Bildungsvoraussetzungen für ein Lehramt an Realschulen

Die Universität Passau bietet im Bereich Realschule nicht nur das klassische Lehramtsstudium, sondern auch den "Modellstudiengang zum Erwerb von Bildungsvoraussetzungen für das Lehramt an Realschulen" an. Dieser Modellstudiengang, auch Bachelor of Education genannt, und der weiterführende Master of Education kombinieren das klassische Studium für das Lehramt an Realschulen mit den neuen, international anerkannten Abschlüssen. Zudem erlangen Sie durch den höheren Anteil an Pädagogik und Didaktik und das vertiefte Studium eines ihrer Unterrichtsfächer eine höhere Qualifikation, was ihnen unter anderem den möglichen Wechsel in ein Hauptfachstudium erleichtert. Durch die verschiedenen Praktika erhalten Sie zudem einen direkten Einblick in den Schulalltag und können das Gelernte direkt in der Praxis anwenden.

Wenn Sie sich für das Lehramt an Realschulen interessieren, kann der Modellstudiengang daher eine interessante Option für Sie sein.

1. Aufbau des Studiengangs

Der „Modell­studiengang zum Erwerb von Bildungs­voraussetzungen für ein Lehramt an Realschulen“ setzt sich zusammen aus:

dem Studium eines vertieft studierten Fachs im Umfang von 90 ECTS-Leistungspunkten, 
dem Studium eines Unterrichts­fachs im Umfang von 50 ECTS,
den beiden dazugehörigen Fachdidaktiken im Umfang von je 12 ECTS, 
dem Studium der Bildungswissenschaften, welches die Bereiche Schulpädagogik, allgemeine Pädagogik und Psychologie sowie  das Praktikum Exercitium Paedagogicum beinhaltet, im Umfang von 20 ECTS und der Bachelorarbeit im Umfang von 10 ECTS.

Mit Hilfe der Bachelorarbeit, welche entweder in den Bildungswissenschaften oder der Fachdidaktik verfasst werden kann, sollen Sie zeigen, dass Sie die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens beherrschen und selbstständig auf eine begrenzte Themenstellung anwenden können. Studierende des Bachelor of Education können sich ihre Bachelorarbeit zudem als Zulassungsarbeit für die Erste Staatsprüfung anerkennen lassen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, haben wir Ihnen in einem Informationsschreiben zusammengefasst.

2. Erweiterung des Studiums

Im Anschluss an den Bachelor of Education können Sie einen auf Ihrem mit 90 ECTS studierten Fach basierenden Masterstudiengang belegen oder sich in den weiterführenden Masterstudiengang „Bildungs- und Erziehungsprozesse“ immatrikulieren.

Sollten Sie an den Bachelor keinen Master anschließen wollen, können Sie nahtlos ins klassische Realschullehramt wechseln und dort die Erste Staatsprüfung ablegen. 

3. Unterrichtsfächer und Kombinationsmöglichkeiten

Eines der gewählten Fächer wird mit 90 ECTS-Leistungspunkten (Erstfach), das andere mit 50 oder 51 ECTS-Leistungspunkten (Zweitfach) studiert. Die Fächer Französisch, Kunst und Mathematik können nur mit 50 ECTS-Leistungspunkten studiert werden.

Unterrichtsfächer und Kombinationsmöglichkeiten

Deutsch - Englisch
Deutsch - Geographie
Deutsch - Französisch
Deutsch - Geschichte
Deutsch - Katholische Religionslehre
Deutsch - Kunst (Eignungsprüfung)
Deutsch - Mathematik
Englisch - Geographie
Englisch - Französisch
Englisch - Geschichte
Englisch - Informatik
Englisch - Katholische Religionslehre
Englisch - Kunst (Eignungsprüfung)
Englisch - Mathematik
Englisch - Wirtschaftswissenschaften
Geographie - Französisch
Geographie - Wirtschaftswissenschaften
Informatik - Mathematik
Informatik - Wirtschaftswissenschaften
Mathematik - Katholische Religionslehre
Mathematik - Wirtschaftswissenschaften
Sozialkunde - Wirtschaftswissenschaften

4. Studienorganisation

Die Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs regelt alle formalen Richtlinien wie Prüfungsmodalitäten oder den Aufbau des Studiengangs.

Die Modulkataloge dienen Ihnen als Hilfestellung in Ihrem Studium und bei der Stundenplanerstellung. Hier haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen zu Modulinhalten, Anwesenheitspflicht, Prüfungsformaten sowie Studienverlaufsplänen zusammengefasst.

5. Weitere Informationen und Links

Weitere Informationen sind in der Infoschrift der Studienberatung für Sie zusammengestellt.
Beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie den Master of Education anschließen oder in das normale Realschullehramt wechseln, teilweise weitere, nicht bepunktete Zulassungsvoraussetzungen wie zum Beispiel die Sprachqualifikation B2 in Englisch, nachweisen müssen, um sich für die Erste Staatsprüfung anmelden zu können. (siehe LPO I – Fremdsprachenkenntnisse)

Zusätzliche Informationen haben wir Ihnen auf folgenden Seiten zusammengefasst: 

Studiengangsseite 
Bachelor- und Masterarbeiten im Fach Erziehungswissenschaften

Aktuelles

Derzeit keine Einträge vorhanden.

ZLF in Social Media

Facebook: ZLF, StuVeLa, DiLab, Lehr:werkstatt
Instagram: ZLF, StuVeLa

Ansprechpartner

Ihre ersten Ansprechpartner am ZLF für den Bachelor und Master of Education sind die Studiengangskoordinatoren Lehramt.